tiptel

Pressemitteilungen 2014

Kostengünstige Gateways zwischen den Netzen

 

Tiptel erweitert das IP-Programm mit Analog-, GSM- und ISDN-Gateways

 

Datum:


30.10.2014







Meldungstyp:


Produktinformation

Agentur:


Eigen

Autor:


Helge Riis

Zeichenanzahl:


2085

Anhänge:


DOC/PDF/EPS/JPG

 

Kostengünstige Gateways zwischen den Netzen!
Tiptel erweitert das IP-Programm mit Analog-, GSM- und ISDN-Gateways.

Tiptel GatewaysMit der Erweiterung und Umstellung der Zugangstechnologien in der Telekommunikation steigt die Nachfrage nach Kompatibilität und dem damit verbundenen Investitionsschutz. Tiptel bietet für unterschiedliche Szenarien Lösungen an.

  • Der Provider stellt kein ISDN zur Verfügung. Die vorhandene Telefonanlage soll weiter betrieben werden. Hierfür bietet Tiptel drei Modelle an: Das TB 400/2 für zwei ISDN-Anschlüsse zum Amt (BRI), das TB 400/4 für vier BRIs und für den Primär-Multiplex-Anschluss (PRI) das TE 100 mit einer E1- und das TE 200 mit zwei E1-Schnittstellen.
  • Die neue Telefonanlage basiert auf SIP (Session Internet Protokoll) und soll noch an das vorhandene ISDN-Netz angeschlossen werden. Für dieses Szenario eignen sich ebenfalls die TB- und TE-Gateways.
  • In privaten Telekommunikationsnetzen sollen schrittweise IP-Systeme integriert werden (Migration). Neben den ISDN-Gateways bietet Tiptel im Sortiment auch analoge Gateways für wechselseitig gerichtete Kopplung der Systeme mit FXS (analoge Teilnehmerseite) und FXO (analoge Amtsseite) Schnittstellen.
  • An die SIP-Telefonanlage sollen analoge Endeinrichtungen (Telefone, …) angeschlossen werden. Dies wird ein häufig anzutreffender Fall werden. Deswegen hat sich Tiptel entschlossen, analoge Gateways für Teilnehmer (Nebenstellen) von 4 bis zu 32 Schnittstellen bereit zu stellen. Entsprechend nennt Tiptel die Gateways TA 400, TA 800, TA 1600, TA 2400 und TA 3200.
  • Der Zugang von IP Telefonanlagen in Mobilfunknetze soll kostengünstige Gespräche ermöglichen. Führen Sie bis heute von Ihrer Telefonanlage Gespräche ins Mobilfunknetz ohne GSM Gateway? Dann bietet Tiptel ab sofort die Kostenreduzierung für diese Verbindungen mit den TG Gateways. Von 1 bis zu 16 GSM Kanälen und SIM-Karten sind je Gateway verfügbar. Entsprechend sind die Kennzeichnungen der Gateways: TG 100, TG 200, TG 400, TG 800 und TG 1600.

Sie erhalten die Gateways bei Ihrer Distribution oder direkt bei Tiptel.

Über die Tiptel.com GmbH

Dokumente zum Download:



tiptel Ergophone 6120/6121: die top-aktuelle Neuauflage des Handy-Bestsellers

 

Jetzt mit noch größerem Display und einer verbesserten Kamera

 

Datum:


22.05.2014







Meldungstyp:


Produktinformation

Agentur:


Eigen

Autor:


Lotte Heyrowsky

Zeichenanzahl:


3122

Anhänge:


DOC/PDF/EPS/JPG

 

Neuigkeiten in Sachen Seniorentelefone von Tiptel: mit dem tiptel Ergophone 6120/6121 (schwarz und weiß) bringt das Ratinger Telekommunikationsunternehmen eine aktualisierte Version des preisgekrönten Bestsellers tiptel Ergophone 6020/6021 auf den Markt

Die neue Version des bestverkauften ergonomischen Handys von  Tiptel, das tiptel Ergophone 6120/6121, hat ein 2,6‘‘ Display und tiptel Ergophone 6120/21eine 2 MP Kamera. Damit ist das ausgereifte Modell noch attraktiver für die Zielgruppe der Senioren. 

Klapphandy mit Notruftaste und extra Menüebene für Handy-Einsteiger

Das tiptel Ergophone 6120/6121 überzeugt durch die zwei Menüebenen „Einsteiger“ und „Fortgeschrittener“. Ob Anfänger in der Bedienung eines Handys oder versierter Nutzer, das Modell wird jedem Anspruch gerecht. Dazu bietet das Telefon die  Sicherheit einer Notruftaste, mit der im Bedarfsfall Hilfe angefordert werden kann. Große Tasten, große Schriften, Extra-Lautstärke bei den Klingeltönen sowie beim Lautsprecher und neuerdings ein noch größeres Display – diese Merkmale sind speziell auf die Bedürfnisse von Senioren zugeschnitten. Das tiptel Ergophone 6120/6121 ist ein Klapphandy, denn gerade älteren Menschen gibt es ein sicheres Gefühl, ihr Handy zuklappen und es damit „ausschalten“ zu können.

Das tiptel Ergophone 6120/6121 ist für 99,90 Euro im Fachhandel oder im Tiptel Online-Shop unter www.tiptel.de erhältlich.



Über die Tiptel.com GmbH

Dokumente zum Download:



Neu im Tiptel Portfolio: innovative IP-Telefonanlagen für kleine und mittelständische Unternehmen

 

Die VoIP-Anlagen MyPBX sind lizenzfrei bis 300 Teilnehmer

 

Datum:


28.04.2014







Meldungstyp:


Produktinformation

Agentur:


Eigen

Autor:


Lotte Heyrowsky

Zeichenanzahl:


3122

Anhänge:


DOC/PDF/EPS/JPG

 

Als Ergänzung zu ihren IP-Lösungen führt Tiptel jetzt auch vier Telefonanlagen für VoIP-Telefone. Leistungsstark, modular ausbaubar und preislich attraktiv, so präsentiert sich die Serie MyPBX SOHO, MyPBX U100, My PBX U200 sowie MyPBX U500/510/520. Die Anlagen sind ideal für kleine und mittelständische Unternehmen mit weniger als 30 und bis zu 300 Teilnehmern. Auto-Provisioning mit den IP-Telefonen von Tiptel ist implementiert.

Die vier neuen IP-Telefonanlagen der Serie MyPBX überzeugen durch ihre einfache Installation sowie der komfortablen Nutzung MyPBX-Telefonanlagenbei einem äußerst wettbewerbsfähigen Preis. Anders als bei herkömmlichen IP-Anlagen werden nach der Anschaffung bei einer Nutzung von bis zu 300 Teilnehmern keine weiteren Lizenzgebühren fällig. In der Spitze sind mit den Anlagen 80 gleichzeitige Gespräche möglich. Alle Modelle stehen mit gleicher Softwarebasis und Konfigurationsoberfläche für eine möglichst einfache Installation zur Verfügung.

Modularer Aufbau für ein Maximum an Flexibilität

Der Aufbau der AnlagenMyPBX ist modular. Das bedeutet, dass sie neben SIP-Trunks und SIP-Nebenstellen auch um analoge Amtsanschlüsse und Nebenstellen, ISDN-, GSM- und UMTS-SIM-Karten je nach Bedarf und Anlage erweitert werden können. Ausgestattet sind die Anlagen unter anderem mit einem Sprachdialogsystem, einer automatischen Zentrale, Vermitteln mit und ohne Rücksprache, Konferenzschaltungen, Rufgruppen, Warteschleifen, Skype-Integration, Kurzwahlen, Anrufbeantworterfunktion sowie Auto-Provisioning für gängige IP-Telefone, DDNS, VLAN: VLAN over LAN, VLAN over WAN sowie einem Open VPN Client. Tiptel führt darüber hinaus Software-Module für ein Gebühren- sowie Aufzeichnungs-Management, Software-Client und Hotel-Anwendungen.


Über die Tiptel.com GmbH

Dokumente zum Download:



Neue Partnerschaft für Abhörsicherheit in der IP-Telefonie


Datum:


17.02.2014







Meldungstyp:


Produktinformation

Agentur:


Eigen

Autor:


Lotte Heyrowsky

Zeichenanzahl:


3122

Anhänge:


DOC/PDF/EPS/JPG

 

Auf der CeBIT 2014 zeigen der Krypto-Experte des Bundes, Secusmart GmbH, und der Telekommunikations-Spezialist Tiptel gleich zwei abhörsichere Tischtelefone

Der Telefonspezialist Tiptel (www.tiptel.com) und Sicherheitsexperte Secusmart (www.secusmart.com) machen gemeinsame Sache: Die Unternehmen zeigen auf der CeBIT 2014 gleich zwei abhörsichere und höchst komfortable IP-Tischtelefone. Die durch das abhörsichere Merkel-Phone bekannte Secusmart-Technik sichert künftig als SecuGATE LV 1 tiptel edition 3130 das Topmodell 3130 sowie als SecuGATE LV 1 tiptel edition 3120 das Komfortmodell 3120 vor Lauschangriffen ab. „Höchstmögliche Sicherheit ist heute unabdingbar. Der zusätzliche hochgradige Schutz durch Secusmart-Technik ist damit eine optimale Ergänzung des umfassenden Tiptel Portfolios“ sagt Jürgen Taplick, Geschäftsführer der Tiptel.com GmbH Business Solutions.

Die Telefone tiptel 3130 und tiptel 3120 gehören zu der Premiumreihe der IP-Telefonfamilie des Herstellers aus Ratingen. Sie verbinden komfortables Telefonieren mit neuester Technik. Mit der neuen Unternehmenspartnerschaft sorgt die Secusmart Security Card künftig zusätzlich für die wirkungsvolle Abhörsicherheit der Tischtelefone. Die Smart Card steckt der Nutzer einfach in den dafür vorgesehenen Slot am Telefon. Die Karte sorgt direkt für Verschlüsselung und Authentifizierung der geführten Gespräche und schirmt den Nutzer damit vor möglichen Lauschangriffen ab. Der Nutzer bemerkt von dieser zusätzlichen Sicherung nichts. Zu keiner Zeit nimmt die Secusmart Security Card Einfluss auf die erstklassige, klare Sprachqualität durch die HD-Sprachübertragung.

Zu dem uneingeschränkten Komfort der IP-Telefone gehören außerdem Sensortasten, ein brilliant klares Farbdisplay oder auch die Ausstattung mit Status-LEDs zur Anzeige von eingegangenen Nachrichten, Mikrofon aus oder DND (Ruhe vor dem Telefon). „Tiptel verfügt über 40 Jahre Know-how, Erfahrung und großartige technologische Möglichkeiten. Gerade an den beiden IP-Telefonen 3130 und 3120 hat uns die Benutzerfreundlichkeit überzeugt, die keinerlei Abstriche duldet. Das entspricht auch dem Secusmart-Prinzip, das den Nutzer zu jeder Zeit in den Vordergrund stellt“, berichtet Secusmart-CEO Dr. Hans-Christoph Quelle.

Video "Verschlüsselt telefonieren, jetzt auch im Festnetz" von der CeBIT 2014. Oliver Schonschek von der Computerwoche im Interview mit Jürgen Taplick, Geschäftsführer der Tiptel.com GmbH Business Solutions.

Über die Tiptel.com GmbH

Dokumente zum Download: