tiptel

Pressemitteilungen 2010

Stiftung Warentest:

Das Ergonomie-Telefon tiptel ergoVoice XL 1 ist „die gelungenste Kombination für Senioren“

Datum:


7.11.2010







Meldungstyp:


Testbericht

Agentur:


Eigen

Autor:


Lotte Heyrowsky

Zeichenanzahl:


705

Anhänge:


EPS/JPG

 
Stiftung Warentest: das Ergonomie-Telefon tiptel ergoVoice XL 1 ist „die gelungenste Kombination für Senioren“

In der Test-Ausgabe November 2010 stellt Stiftung Warentest die besten Schnurlostelefone vor. Das tiptel ergoVoice XL1 wurde in der Kategorie „ohne Anrufbeantworter“ geprüft und als „Die gelungenste Kombination für Senioren“ bewertet. „Es bietet die besten Tasten, eine große Schrift und ein großes, gut ablesbares Display“, so das Fazit.

Getestet wurden 16 schnurlose Telefone für das analoge Festnetz, davon 14 mit und 2 ohne Anrufbeantworter. Beim tiptel ergoVoice XL 1 wurden zusätzlich Sprachqualität, Reichweiten und die Gebrauchsanleitung für „gut“ befunden. 

Weitere Produktinformationen

Über die Tiptel.com GmbH

Dokumente zum Download:



Sprachqualitätsmessungen zu IP-Telefonen

Trafficlyser-Messsystem der Nextragen GmbH nutzt IP-Telefone der Firma Tiptel.com GmbH Business Solutions für Sprachqualitätsmessungen

Datum:


20.10.2010







Meldungstyp:


Strategiemeldung

Agentur:


Eigen

Autor:


Lotte Heyrowsky

Zeichenanzahl:


4.405

Anhänge:


PDF/DOCX/EPS/JPG/PNG

 
Sprachqualitätsmessungen zu IP-Telefonen
Trafficlyser-Messsystem der Nextragen GmbH nutzt IP-Telefone der Firma Tiptel.com GmbH Business Solutions für Sprachqualitätsmessungen.

In ihren neuesten Software-Release hat die Telekommunikationsschmiede Tiptel.com GmbH Business Solutions spezielle Testfunktionen für VoIP integriert. Dadurch lassen sich die Tiptel-Telefone als Gegenstelle für den Trafficlyser TraceSim VoIP der Firma Nextragen nutzten. Vorteil dieser Lösung: Bei der Überprüfung der Sprachqualität bis zum Endnutzer bzw. Endgerät entfällt die zusätzlich zu installierende Messprobe. So ist es möglich, die Dienstqualität von zentralen Punkten (Service-Standorten) aus zu überwachen, um beispielsweise die mit dem Kunden vereinbarten SLAs (Service Level Agreements) zu dokumentieren bzw. zu garantieren.

Simulation von VoIP-Strömen
Auf Basis der Software Trafficlyser TraceSim VoIP von Nextragen werden in Netzwerken VoIP-Ströme simuliert und somit Netzstrecken auf deren VoIP-Tauglichkeit getestet. Der integrierte PESQ-Algorithmus (ITU Rec. P.862) stellt ein aktives Berechnungsmodell zur Bestimmung der Sprachqualität zur Verfügung. Er basiert auf den realen Bedingungen einer Ende-zu-Ende-Sprachkommunikation. Das Verfahren berücksichtigt unter anderem Paketverluste, Jitter, Rauschen und den verwendeten Sprachcodec. Bei der PESQ-Analyse werden ein Referenzsignal und das durch die Übermittlung über das Netzwerk geminderte Signal in das System eingegeben. Bei diesem Modell wird das Sprachsignal zur Beurteilung hinzugezogen. Dabei werden alle Fehler sichtbar, auch die, die außerhalb des IP-Netzwerks liegen.
Diese neue Messlösung für Tiptel-Telefone wird auf dem Nextragen-Stand (S34) auf der Voice+IP Germany 2010 vom 2. bis zum 3. November 2010 in Frankfurt am Main präsentiert.

Statement von Tiptel.com GmbH Business Solutions
Jürgen Taplick, Geschäftsführer von Tiptel.com GmbH: „Um in konvergenten Netzen die Telefon-zu-Telefon-Sprachqualität richtig messen zu können, ist es notwendig, alle Netzsegmente in der Messung zu erfassen. Nur so ist eine durchgängige Qualitätsaussage von Teilnehmer A zu Teilnehmer B möglich mit allen Verbindungskomponenten, inklusive der Telefone. Um die Netzgüte zu analysieren, werden die Provider hier ganz besonders von Tiptel unterstützt. Tiptel hat den dafür notwendigen Mirror Loop zur Messung der Netzgüte mit PESQ-Support innerhalb von zwei Monaten integriert.“

Statement von Nextragen GmbH
„Durch die Integration von Echtzeitanwendungen steigen die Anforderungen an die Qualität der Unternehmensnetze drastisch an. Die Optimierung der LAN- und WAN-Ressourcen ist eine Voraussetzung für eine erfolgreiche Integration und den Betrieb von Echtzeitanwendungen. Die Nextragen GmbH deckt durch praxistaugliche VoIP-Messtechnik alle TriplePlay- und QoS-Bereiche ab, um zügig und preiswert Übertragungsprobleme erkennen und beseitigen zu können, bevor sich die Probleme auf die Sprach-, Video- und Datenströme auswirken“, so Dirk Christiansen, Geschäftsführer der Nextragen GmbH.

Über Nextragen GmbH
Die Nextragen GmbH ist einer der führenden Anbieter von Lösungen zur Analyse und zur Messung von Echtzeitanwendungen in Triple-Play-Installationen und zum Troubleshooting von konvergenten IP-Anwendungen. Die erfolgreichen Tools des Trafficlyser-Messsystems erleichtern die sichere und komfortable Inbetriebnahme und Fehlersuche im Bereich VoIP und IPTV/Video. Sie sind auf die Bedürfnisse der Anwender im Praxiseinsatz ausgerichtet und zeichnen sich durch ihre ausgesprochen unkomplizierte Bedienung aus. Nextragen gilt in der ITK-Branche als Spezialist zur Sicherstellung der Dienste-Qualität (QoS, QoE) für Next Generation Networks (NGN) und den zugehörigen Triple Play-Diensten. Die Nextragen GmbH bietet neben den Trafficlyser-Produkten auch Dienstleistungen in Form von Schulungen, Workshops, VoIP Readiness Checks (VoIP-Vormessung) und technischer Unterstützung bei Problemen mit Realtime-Anwendungen an.

Über die Tiptel.com GmbH

Dokumente zum Download:



Mobil und sicher: Tiptel startet neue Ergophone-Serie

Tiptel geht mit einem Ergonomie-Handy auf den GSM-Markt

Datum:


01.09.2010







Meldungstyp:


Strategiemeldung
Produktvorstellung

Agentur:


Eigen

Autor:


Lotte Heyrowsky

Zeichenanzahl:


3.311

Anhänge:


PDF/DOC/JPG

 
Mobil und sicher: Tiptel startet neue Ergophone-Serie
Tiptel geht mit einem Ergonomie-Handy auf den GSM-Markt

Sicher, einfach zu bedienen, technisch ausgereift und mobil. So ausgestattet, ist das neue Handy von Tiptel, das Ergophone 6010/6011 GSM, ab Mitte September auf dem Markt erhältlich. Damit steigt Tiptel nun endgültig in den GSM-Markt ein. Die neue Marke „Ergophone“ wendet sich an Menschen mit besonderen Anforderungen an ihr Telefon: Notruffunktion, extra laut einstellbar, große Tasten und Displayschrift sowie  angemessenes Gewicht und Größe. Nach den erfolgreichen ergoVoice Ergophone-Modellen in den Technologien analog, ISDN und VoIP kommt das Unternehmen nun mit Ergophone dem Kundenwunsch nach einer ergonomischen GSM-Serie nach.

Sichere Mobilität zum attraktiven Preis
Mit dem Ergophone 6010/6011 GSM startet Tiptel eine neue Serie der Ergonomie-Telefone. Flexibel und mobil telefonieren mit der gewohnten Sicherheit und Komfort der Ergophone-Produkte, das ist die Idee hinter dem Produkt-Launch. Das Ergophone 6010/6011 ist dabei das preislich günstigste Mitglied der Serie, die in der nächsten Zeit um exklusivere und dabei multifunktionsfähigere weitere Geräte ergänzt wird. Das Telefon ist in einem schlichten, ansprechenden Design gehalten und in den Farben Schwarz (Ergophone 6010 GSM) und Weiß (Ergophone 6011 GSM) erhältlich. Der Vertrieb erfolgt über den Telefonfachhandel sowie über die gängigen großen Elektronikwaren-Anbieter. Kostenpunkt: 79,90 Euro – vertragsfrei.

Ladestation für ein einfaches Aufladen
Das neue Ergophone-Mobiltelefon wendet sich an Kunden, die einfach und dabei sicher telefonieren wollen und die gegebenenfalls eignungsbedingte Anforderungen an das Gerät haben. So kann das Telefon besonders laut gestellt werden, was beispielsweise auch für Berufe im Handwerks- oder Industriebereich wichtig ist. Große Tasten ermöglichen ein einfaches Wählen und SMS-Schreiben. Das Handy verfügt über ein Radio und eine integrierte Taschenlampe zur Orientierung bei Dunkelheit. Eine beiliegende Ladestation ermöglicht ein bequemes Aufladen des Akkus über die Steckdose.

Notruffunktion mit automatischem Freisprechmodus
Besonders ausgereift ist die Notruffunktion des Ergophone 6010/6011 GSM: es können bis zu fünf Notrufnummern gespeichert werden, die nach Drücken der Notruftaste nach und nach angerufen werden, bis der Notruf durch Betätigung der Auflegetaste beendet wird. Das Telefon schaltet bei ausgehendem Notruf direkt in den Freisprechmodus. Nimmt ein Anrufbeantworter das Gespräch entgegen, wird durch kurzes Drücken der Auflegetaste erreicht, dass die nächste Notrufnummer angewählt wird. Diese Funktion erhöht die Sicherheit zusätzlich im Vergleich zu preislich ähnlich angesiedelten Modellen anderer Hersteller.

Tiptel ist sich sicher, mit dem Ergophone 6010/6011 GSM ein attraktives Angebot für den Markt der Ergonomie-Handys zu machen und damit auch das Interesse an den folgenden GSM-Telefonen von Ergophone zu wecken. Jürgen Taplick, Geschäftsführer der Tiptel.com GmbH: „Hinter dem Telefon steckt unser Know-how aus vielen Jahren Herstellung von Ergonomie-Telefonen sowie die Nähe zum Markt und damit zu den Wünschen der Kunden. Die neuen Modelle sind nichts als die logische Konsequenz aus unserer Expertise“.

Über die Tiptel.com GmbH

Dokumente zum Download:



Verstärktes Know-how für innovative IP-Lösungen

Entwicklungs- und Vertriebskooperation zwischen der Tiptel Gruppe und Yealink Network Technology Co. Ltd.

Datum:


09.06.2010







Meldungstyp:


Strategiemeldung

Agentur:


Eigen

Autor:


Lotte Heyrowsky

Zeichenanzahl:


2.234

Anhänge:


PDF/DOC/JPG

 
Verstärktes Know-how für innovative IP-Lösungen
Entwicklungs- und Vertriebskooperation zwischen der Tiptel Gruppe und Yealink Network Technology Co. Ltd.

Die beiden innovativen Telekommunikationsunternehmen Tiptel.com GmbH und Yealink Network Technology Co. Ltd. haben sich nach ersten erfolgreichen Gemeinschaftsprojekten dazu entschieden, künftig noch enger und auf partnerschaftlicher Basis IP-Telefone für den europäischen Markt zu gestalten und zu vermarkten. Damit ist der erste Schritt für eine Kooperation gemacht, um schnell und effizient auf die speziellen Bedürfnisse des europäischen IP-Marktes zu reagieren.

Tiptel, der erfahrene europäische Telefongeräteentwickler und Yealink, der professionelle Designer und Entwickler von IP-Telefonen sind ideale Partner für den sehr heterogenen europäischen Markt. Tiptel ist in sechs europäischen Ländern vertreten und kann seine Erfahrungen im Bereich Vertrieb und Marketing einbringen. Genauso weiß Tiptel um die technischen Anforderungen und entwickelt gemeinsam mit Yealink die für den Weltmarkt konzipierten Produkte weiter. Die vom Markt geforderten Eigenschaften können dann innerhalb kürzester Zeit realisiert werden. Seien es XML-Ansteuerungen, Plug-and-Play-Spezifikationen, Broadsoft-Zertifizierungen, Microsoft OCS-Applikationen oder die Anpassung an 3rd-party PBX.

Tiptel konzentriert sich neben dem Vertrieb über den VoIP-orientierten Fachhandel auf die Vermarktung über Provider, IP-Centrex Provider und Systemintegratoren. Preislich unterscheiden sich die Tiptel-Geräte von den Yealink-Geräten nur geringfügig. Tiptel bietet seine Telefone allerdings mit bis zu 16 Accounts für Linien und virtuelle Rufnummern an, während Yealink seine Telefone mit sechs Accounts ausstattet. Optisch gibt sich das Yealink Telefon mit seinen schwarzen Tasten eher schlicht, Tiptel folgt mit silbernen Tasten dem Tiptel-Design. Yealink Telefone können über Allnet bezogen werden, das Tiptel-Gerät wird von Allnet, Granzow, Komsa, Michael Telecom und NTplus angeboten.

Der erste gemeinsame Messeauftritt findet auf den ITK Solution Days 2010 statt. Am 28. September in Gelsenkirchen und am 12. Oktober in Germering.

Über die Tiptel.com GmbH

Dokumente zum Download:



Tiptel geht mit einer schnurlosen DECT-Raumüberwachung an den  Markt

tiptel ergoVoice XL1 ab sofort verfügbar


Datum:


22.04.2010







Meldungstyp:


Produktvorstellung

Agentur:


Eigen

Autor:


Lotte Heyrowsky

Zeichenanzahl:


2.674

Anhänge:


PDF/DOCX/JPG/EPS

 
Tiptel geht mit einer schnurlosen DECT-Raumüberwachung an den  Markt
tiptel ergoVoice XL1 ab sofort verfügbar

Die Tiptel.com GmbH bietet mit dem schnurlosen DECT-Ergonomietelefon ergoVoice XL1 ab sofort ein echtes Design-Ergonomietelefon mit Großtasten und beleuchtetem Display zu einem attraktiven Preis. Die Tasten haben einen gut fühlbaren Druckpunkt, um das Wählen zu vereinfachen. Das Gerät zeichnet sich durch eine besonders gute Lesbarkeit des Displays, bequemes Telefonieren durch die Freisprechfunktion, beleuchtete Tasten und Strahlungsarmut aus. Gemäß dem Unternehmensleitsatz "Quality of function, sound and design", präsentiert Tiptel mit dem XL1 zudem ein Gerät, das  über die im Notfall entscheidende Funktion „in den Raum hinein hören“ verfügt.
 
Mit dem neuen Angebot bietet Tiptel dem Fachhandel und dem auf Ergonomietelefone spezialisierten Handel in einem interessanten und wachsenden Marktsegment so zusätzliche Möglichkeiten mit attraktiven Margen.
 
Jürgen Taplick, Geschäftsführer der Tiptel.com GmbH, erklärt: "Der erste Großkunde hat bereits 11000 Stück von diesem Modell bestellt. Das zeigt uns, mit dem neuen Ergonomietelefon die Marktbedürfnisse genau getroffen zu haben."
 
Einfache Raumüberwachung
Als besondere Sicherheitsfunktion ist über die PIN-Nummer zudem eine Raumüberwachung in das Gerät integriert. Externe Anrufer können damit durch Eingabe eines PIN-Codes in den Freisprechbetrieb umschalten. Es kommt somit ein Gespräch zustande, auch wenn der Angerufene den Hörer nicht abnimmt.
 
Preise und Verfügbarkeit
Das ergoVoice XL1 ist ab sofort verfügbar. Der Preis des Ergonomietelefons liegt bei 79,90 Euro.

Hintergrund: Die Ergonomietelefone von Tiptel
Ergonomietelefone von Tiptel konzentrieren sich auf das Wesentliche: gute Akustik und Ergonomie, einfache Bedienung und mehr Sicherheit. Dank großer Tasten und Anzeigen, gut greifbaren Hörern und einfacher Bedienung eignen sich diese Geräte besonders für ältere Menschen und Familien. Die gute Akustik der Geräte ist zudem besonders laut einstellbar (etwa dreimal so laut wie normal). Die Sprache bleibt auch bei dieser extremen Lautstärke nahezu rausch- und verzerrungsfrei. Modelle, die über eine Notruf-Funktion verfügen, gestatten durch einen einzigen Tastendruck die Anwahl von ausgewählten Kontaktpersonen. Diese vernehmen bei Abnahme des Hörers ein SOS-Tonsignal oder eine persönliche Ansage, je nach Einstellung. Quittiert eine der angerufenen Personen den eingegangenen Notruf, aktiviert sich automatisch die Freisprecheinrichtung. Bei ausbleibender Quittierung (wenn z. B. der Notruf auf einen Anrufbeantworter trifft) wird die nächste Notrufnummer angewählt.

Über die Tiptel.com GmbH

Dokumente zum Download:



CeBIT 2010: ein gelungener Auftritt

Tiptel baut seine internationalen Geschäftsbeziehungen aus


Datum:


12.03.2010







Meldungstyp:


Strategiemeldung

Agentur:


Eigen

Autor:


Lotte Heyrowsky

Zeichenanzahl:


3.005

Anhänge:


PDF/DOC/JPG/EPS


CeBIT 2010: ein gelungener Auftritt
Tiptel baut seine internationalen Geschäftsbeziehungen aus

Die CeBIT 2010 war für Tiptel ein voller Erfolg. Zahlreiche Besucher – nationale sowie internationale – unter ihnen der irische Botschafter Dan Mulhall, kamen während der Messezeit vom 2. bis zum 6. März an den Tiptel-Stand in Hannover. Entgegen der allgemein angespannten Lage entschied sich der Ratinger Hersteller von Telekommunikationslösungen, in gewohnter Größe bei noch mehr Personal auf dem Branchentreff Flagge zu zeigen.

Tiptel fördert den Fachhandelsvertrieb
Tiptel präsentierte auf der CeBIT aufgewertete Anrufmanager sowie IP-Anwendungen. Mit den neuen multifunktionalen Kompakt-Anlagen, tiptel.comPact 84 Up4 und tiptel.comPact 42/82 IP 8, traf das Unternehmen genau den Bedarf. Horst Elsche, Verkaufsleiter: „Das Interesse der Händler an unseren Kompaktanlagen war der Messerenner.“ Gleichzeitig stärkt Tiptel damit den deutschen qualifizierten Fachhandelsvertrieb. „Wir sprechen uns klar für den beratenden Fachhandel aus und fördern nicht explizit den Online-Vertrieb unserer komplexen Telefonanlagen“, so der Geschäftsführer Jürgen Taplick über die Vertriebsstrategie. Die ITK Group GmbH hat sich mit ihrer für den Fachhandel lohnenden, sogenannten ITK Voice Solution IP-Centrex Lösung, exklusiv für den Einsatz der neuen Tiptel IP-Telefonserie festgelegt.

Internationales Treffen
„Für uns war es die ideale Gelegenheit, Kunden und Lieferanten zu treffen, uns auszutauschen und die Trends am Markt ganz unmittelbar zu erfahren und mitzugestalten“, so Jürgen Taplick. „Insbesondere unsere Marketingaktivitäten mit Tiptel IP-Telefonen werden wir weiter ausbauen. Geplant ist, ein Video-Phone auf den Markt bringen. Aber auch ein einfaches und kostengünstiges VoIP-Telefon, das tiptel IP 28 XS, gemäß dem Motto „keep it simple“ wird zukünftig in einer Kooperation mit Yealink Network Technology Co, LTD auf dem europäischen Markt erhältlich sein. Das Telefon ist besonders platzsparend und bedient die Erwartungen von Kunden, die eine einfache IP-Telekommunikation realisieren wollen.“ Unterstützt werden die gemeinschaftlichen Aktivitäten im IP-Videobereich durch die Exklusiv- Distribution von 2N IP-Türsprechmodulen in Deutschland, vertreten durch den Geschäftsführer Thomas Beer, Keil Telecom Vertriebs GmbH. Auf Nachfrage von SSM Service Gesellschaft mbH wird auch ein neues analoges Telefon von Tiptel gefertigt, das tiptel 160 iS. Modifikationen machen es zu einhundert Prozent mit dem Modul ALU (Analogue Line Units) der ersten Generation der Philips SOPHO-S Telefonanlage kompatibel, inklusive einer Caller-ID.

Jürgen Taplick (Tiptel.com GmbH), Dan Mulhall (Irischer Botschafter in Deutschland), Erhard Schäfer (Tiptel.com), Seamus Doran (MDS Gateways Irland) auf dem Tiptel-Stand.Irischer Botschafter am Tiptel-Stand
Der irische Botschafter Dan Mulhall besuchte den Tiptel-Stand, um sich über die deutsche ITK-Branche, innovative deutsche Unternehmen im IP-Bereich und zukünftige Entwicklungen zu informieren. Damit wurde ein Meilenstein für zukünftige Gemeinschaftsprojekte mit der irischen Firma mds gateways gesetzt.

Interview
Bereits während der CeBIT gab Jürgen Taplick der Film- und Videoproduktion SAXFILM ein Interview.

Über die Tiptel.com GmbH

Dokumente zum Download:



 

Die Tiptel.com GmbH auf der CeBIT 2010

Schwerpunkt VoIP-Kommunikation

Datum:

12.01.2010







Meldungstyp:

Veranstaltungshinweis

Agentur:

Riba:BusinessTalk

Autor:

Lotte Heyrowsky

Zeichenanzahl:

1.038

Anhänge:

PDF/DOC/EPS


Die Tiptel.com GmbH auf der CeBIT 2010
Schwerpunkt VoIP-Kommunikation

Die Tiptel.com GmbH präsentiert sich auf der CeBIT 2010 in Halle 12, Stand C43. Der Schwerpunkt des diesjährigen Messeauftritts der Ratinger Telekommunikationsexperten liegt dabei auf der Migration der klassischen Punkt zu Punkt Kommunikation und der paketvermittelten Kommunikation. Hierbei stehen insbesondere VoIP-Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen im Mittelpunkt des Interesses. Ebenfalls von besonderer Bedeutung sind daneben hochwertige und wirtschaftliche HD-IP-Endgeräte für Application Service Provider (IP-Centrex-Anbieter) und Systemintegratoren.

Jürgen Taplick, Geschäftsführer der Tiptel.com GmbH, zu den Erwartungen für 2010: „Die CeBIT ist für Tiptel ein weiterer Schritt zu einem bedeutenden europäischen Endgeräteanbieter. Mit unseren neuen Entwicklungen und Partnerschaften zeigen wir uns als innovatives Erfolgsunternehmen der Informations- und Telekommunikationstechnologie, das sich insbesondere der Nachhaltigkeit verpflichtet fühlt.“


Über die Tiptel.com GmbH

Dokumente zum Download: